Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. Uns ist der Schutz Ihrer Privatsphäre sehr wichtig.

Wir erheben, speichern und verwenden Ihre Daten nur entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten ist nicht vorgesehen.

Wir bieten mit unserem Internetangebot kostenfreie Informationen an, die ohne Angabe von personenbezogenen Daten abgerufen werden können.

Die Teilnahme an Veranstaltungen oder die Erbringung von Dienstleistungen durch uns erfordert jedoch die Angabe von personenbezogenen Daten.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der EU-DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist Dr. Arnd May.

Er ist als Inhaber die Person, die über Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenenbezogenen Daten entscheidet.

Die Kontaktdaten lauten:
ethikzentrum.de
Zentrum für Angewandte Ethik
Postfach 80 07 61
99033 Erfurt

Tel. +49 361 64417500 / FAX +49 361 64417600, E-Mail: info@ethikzentrum.de

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch das Zentrum für Angwande Ethik - ethikzentrum.de.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten

Durch den Besuch der Website werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Beim Aufrufen der Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:
* IP-Adresse des anfragenden Rechners
* Datum und Uhrzeit des Zugriffs
* Name und URL der abgerufenen Datei
* Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
* verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name des Access-Providers

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
* Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
* Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website
* Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität
* zu weiteren administrativen Zwecken

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) EU-DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Ihre Daten

Gern informieren wir Sie auf schriftlichen Antrag unentgeltlich über Ihre personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Zugangsdaten
Im Rahmen der registrierungspflichtigen Mailinglisten müssen wir bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen als Ihre Zugangsdaten erheben und verarbeiten.

Kategorie
Name, Postanschrift, E-Mail

Sichtbarkeit
Ihre Zugangsdaten sind für Dritte nicht einsehbar. Wir werden diese Daten in keinem Fall an Dritte weitergeben.

Speicherdauer
Wir speichern die Daten für den Zeitraum Ihrer Mitgliedschaft in der Mailingliste. Wir löschen die Daten, wenn die Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr unterliegen.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO

Widerspruchsrecht

Sie habe das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten.

Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten.

Sie haben zurdem ein Recht auf folgende Informationen:

Berichtigungsrecht

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Nach Ihrer Aufforderung sind wir zu einer unverzüglichen Löschung der entsprechenden Daten verpflichtet. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie sind berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. Sofern die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten von uns verlangen, folgen wir der Aufforderung. Die Einschränkung der Verarbeitung erfolgt auch dann, falls wir Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, sie diese aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von eigenen Rechtsansprüche benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber ihren Gründen überwiegen. Sie werden von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, denen die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln. Voraussetzung ist, dass a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) EU-DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) EU-DSGVO beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu fordern, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an eine andere verantwortliche Stelle übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

Aufsichtsbehörde

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 900455
99107 Erfurt

Maßnahmen gem. 64 BDSG

Wir gewährleisten die im § 64 BDSG genannten technischen und organisatorischen Maßnahmen, die erforderlich sind, den Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Der Gesetzestext lautet:
Der Verantwortliche und der Auftragsverarbeiter haben unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten, der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der Eintrittswahrscheinlichkeit und der Schwere der mit der Verarbeitung verbundenen Gefahren für die Rechtsgüter der betroffenen Personen die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen, um bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten, insbesondere im Hinblick auf die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten. Der Verantwortliche hat hierbei die einschlägigen Technischen Richtlinien und Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik zu berücksichtigen. (§ 64 Abs. 1 DBSG)

Der verantwortungsvolle Umgang mit vertraulichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen.

Datengeheimnis

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Angewandte Ethik sind arbeitsrechtlich auf die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und auf den Grundsatz der Datensparsamkeit verpflichtet. Diese Verpflichtung wird in quartalsweise durchgeführten Unterweisungen erneuert.

Dazu wird insbesondere auf das in § 53 BDSG geregelte Datengeheimnis hingewiesen:
Mit Datenverarbeitung befasste Personen dürfen personenbezogene Daten nicht unbefugt verarbeiten (Datengeheimnis). Sie sind bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit auf das Datengeheimnis zu verpflichten. Das Datengeheimnis besteht auch nach der Beendigung ihrer Tätigkeit fort.

Elektronische Datenträger

Wir speichern Daten auf verschlüsselten Datenträgern. Diese werden in geschützten Behältnissen aufbewahrt.

Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Datei gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Stand dieser Erklärung

Der Stand dieser Erklärung ist vom 25.06.2018